Körperorientierte Psychotherapie in der Onkologie

Gleichgültig, wie gut die Heilungschancen durch medizinische Verfahren heutzutage sind: Die Diagnose Krebs ist erschreckend. Und hat existentielle Auswirkungen. Das Vertrauen in den Körper wird erschüttert, die Illusion der Unverletzlichkeit aufgelöst. Man fühlt sich verletzlich, sterblich, unvollständig. Das ganze Leben steht Kopf.

Die konventionelle Therapie ist zumindest für den Körper meist lebensrettend. Und kann  durch körperorienterte Psychotherapie wirkungsvoll unterstützt und ergänzt werden.

Durch Bewegung, Tanz und Körperarbeit können Aspekte des Kämpfens, der Hilflosigkeit, des Trauerns, der Wut und letztlich der Selbstliebe bearbeitet werden.

 

Durch Hinspüren und intuitive Bewegung zu Musik können Sie nach und nach eine heilungsfördernde, achtsame Verbindung zu Ihrem Körper aufbauen.

Talent zum Tanzen ist dabei völlig unnötig – es geht nicht um Ästhetik. Sondern darum, sich selbst zu spüren, durch die Bewegung in Gefühle einzutauchen, neue Erfahrungen körperlich zu spüren und stärkende Impulse an den Körper auszusenden.

Meine Gruppenangebote zur körperorientierten Psychotherapie und Tanztherapie geben Ihnen zusätzlich zu Einzeltherapien die Möglichkeit, Kraft aus der Gemeinschaft zu schöpfen.